Duckhüttler-Hymne
Text und Komposition: Franz Alexander Langer

https://www.facebook.com/pages/Die-Duckh%C3%BCttler-Gilde/186488944873729?ref=hl

Noten & Text

Es erging dereinst die Kunde, dass in dieser schönen Stadt,
sich gegründet eine Runde, die im Kopf viel Blödsinn hat.

Jährlich wollen sie sich treffen und verbreiten frohen Sinn,
diese Närrinnen und Narren, deren ich heut‘ einer bin.

Und jetzt lasst den Ruf erklingen, kräftig schallt es dann auch z’ruck:

TUPREWO! TUPREWO! TUPREWO!  SCHLUCK! SCHLUCK!
TUPREWO! TUPREWO! TUPREWO!  SCHLUCK! SCHLUCK!

Doch wie sollten sie sich nennen? Was wird ihres Wappens Zier?
Und so fanden sie als erstes ein gar sehr possierlich Tier.

Es ist flauschig, kann gut klettern, Krall’n und Zähne die san‘ schoarf -
sie benannten ihr Getränk auch gleich nach dem „Oachkatzel-Schwoarf“!

Und jetzt lasst den Ruf erklingen, kräftig schallt es dann auch z’ruck:

TUPREWO! TUPREWO! TUPREWO!  SCHLUCK! SCHLUCK!
TUPREWO! TUPREWO! TUPREWO!  SCHLUCK! SCHLUCK!

Ja wir Duckhüttler regieren hier in Pressbaum jedes Jahr!
Und unser ganzer Stolz, das ist das Waldfürstenpaar.

Ja wir woll’n gemeinsam feiern, lachen über dies und das,
über uns und über jeden, weil die Hauptsach‘ ist der Spaß!

Und jetzt lasst den Ruf erklingen, kräftig schallt es dann auch z’ruck:

TUPREWO! TUPREWO! TUPREWO!  SCHLUCK! SCHLUCK!
TUPREWO! TUPREWO! TUPREWO!  SCHLUCK! SCHLUCK!

TUPREWO! TUPREWO! TUPREWO!  SCHLUCK! SCHLUCK!
TUPREWO! TUPREWO! TUPREWO!  SCHLUCK! SCHLUCK!

Impressum: Obmannstv. Jutta Polzer, Hauptstr. 54, 3021 Pressbaum, +43676/6334550, tuprewo@duckhuettler-gilde.at